Bestand von Personenkraftwagen mit Saisonkennzeichen - Viele Oldtimer fahren nur im Sommer

Berlin, 27. November 2017.

 

Zum 01. Januar 2016 meldet das Kraftfahrtbundesamt (KBA) einen Gesamtbestand an Saisonkennzeichen von 801.888 Personenkraftwagen. Davon sind 49.887 PKW 30 Jahre und älter, was einen Anteil von 6,2 Prozent bedeutet. Der Anteil aller Fahrzeuge älter als 30 Jahre am PKW-Gesamtbestand betrug zum gleichen Zeitpunkt 1,2 Prozent. Das ist ein Beleg dafür, dass viele Oldtimer selten und dann in den schöneren Sommermonaten eingesetzt werden. 

 

Insgesamt waren zum 01.01.2016 beim KBA 2,25 Millionen Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen registriert. Den größten Anteil hieran haben die Motorräder mit 57,4 Prozent, gefolgt von PKW mit 35,7 Prozent. Von diesen sind 55 Prozent Cabriolets. In den letzten fünf Jahren stieg der Bestand der Saisonkennzeichen insgesamt um 16,3 Prozent,

der Bestand an Fahrzeugen 30 Jahre und älter um 27,6 Prozent. 

 

Mit Mitteilungen vom Februar und März dieses Jahres hatte der Verband der Automobilindustrie (VDA) die Oldtimer-Szene darüber informiert, dass ab dem 01. Oktober 2017 auch PKW mit H-Kennzeichen Anspruch auf das Saisonkennzeichen haben. Es ist davon auszugehen, dass deswegen weitere Besitzer von Oldtimern künftig dieses Sonderkennzeichen beantragen werden. Der Fachbereich Historische Fahrzeuge des Verband der Automobilindustrie (VDA) setzt sich dafür ein, dass Oldtimer problemlos auf öffentlichen Straßen betrieben werden können. Er vertritt seine Mitglieder in den relevanten Gremien und bei den zuständigen Behörden, um die politischen Rahmenbedingungen zur Erreichung dieses Ziels mitzugestalten.

 

Wir danken uns bei Herrn Stefan Roehrig vom Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)/German Association of the Automotive Industry für diese Informationen.

Als Gruppe jetzt auch bei Facebook

Besucht uns auch mal dort.

Über uns ...............

Was erwartet Sie im Club, werden Sie sich fragen.

Kurz umrissen zunächst nur Folgendes:

 

  • nette Leute
  • regionale Stammtische
  • technische Mitteilungen / Informationen 
  • Hilfestellung zum Erwerb eines Fahrzeuges
  • Sorgentelefon (Hilfe rund um unsere Fahrzeuge)
  • Berichte, Neuigkeiten und Termine rund um unsere Fahrzeuge
  • klassische und moderne Rolls-Royce und Bentley Fahrzeuge
  • Teilnahme an lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Veranstaltungen
  • .... und Vieles mehr

 

Da das noch nicht Alles sein kann, haben sich in unserem Club Freundschaften entwickelt, die über das gemeinsamen Hobby hinaus ihres Gleichen suchen.

 

... oder wie alles begann..............

... zur Techno Classica in Essen trafen sich 2007 sechs RR & B Liebhaber, die sich von Veranstaltungen und Zusammenkünften anderer Vereine kannten. Da man gemeinsam mit dem Clubleben und dem Miteinander in anderen Vereinen nicht so glücklich war, beschloss die Gruppe nach Gesprächen bis in die Nacht, eine eigene Plattform zu schaffen.

 

Was lag näher als über die Kontaktierung per Internet nachzudenken. Denkbar wäre ein Auftritt in Form einer Homepage mit Forum und der Kommunikation mittels E-Mail. 

 

Man trennte sich am Sonntag mit dem Entschluß das Besprochene in die Tat umzusetzen.

So wurde der Vorgänger des BRROC (Bentley und Rolls-Royce Online Club) als Interessengemeinschaft gegründet. So konnte man ohne Titel und Hierachien auskommen. 

Da aber Ausfahrten zu den verschiedenen Automobilwerken und ein Messeauftritt geplant waren, musste man einzig aus haftungsrechtlichen und versicherungstechnischen Gründen einen eingetragenen Verein gründen. 

Wir nahmen die Classic Days auf Schloß Dyck zum Anlass um mit 22 Anwesenden nun den BRROC e.V. zu gründen.

 

Auch nach über sieben Jahren in dieser Gruppe, mit all ihren Höhen und Tiefen, muss ich sagen,  dass es immer mehr Spass macht. 


Euer / Ihr Ulrich Baumewerd

Bentley und Rolls-Royce online Club (BRROC) e.V.

Vorstand : Ulrich Baumewerd - Willy Reyers - Guido Jüssen 

   
 
Urbanusstrasse 32
D 45894 Gelsenkirchen NRW 
 
 

Deutschland / Germany

Tel.: 0209/31998086 * Fax: 0209/31998087 * info@brroc.de 


  Benutzen Sie diesen Kontakt für allgemeine Anfragen:
 

reyers@brroc.de

+49 2828 33 5 77 4 oder 0171 6 20 22 59

  +49 2828 33 5 77 3
   

 

 

Neue Bankverbindung ab 2014: für Rückfragen DE 33 4226 0001 0145 441800  BRROC.de

 

So finden Sie unsere Mitglieder